Wie funktioniert Fahrzeug-Leasing?

Das Leasing von Fahrzeugen ist eine vorteilhafte Alternative zur Barzahlung und ermöglicht es auch bei geringerem Budget, mobil zu sein. Um trotzdem keine unbedachten Risiken einzugehen, sollte man sich vor der Unterzeichnung des Vertrages umfassend über den Leasing-Prozess informieren: Wer haftet bei Schäden am Fahrzeug? Was passiert bei Ablauf des Leasing-Vertrages? Wie lange läuft ein Leasing-Vertrag überhaupt?

Leasing

Ein Artikel zum Thema
Was ist beim Autokauf zu beachten?
Mehr Informationen

Über die Dauer und den Ablauf eines Leasings

Eine Festlegung der Leasing-Dauer auf 48 Monate ist üblich, aber nicht zwingend. Sowohl längere wie auch kürzere Laufzeiten sind möglich, die Dauer muss aber zu Beginn im Vertrag festgehalten werden. Ein Leasing läuft immer über eine sogenannte Leasing-Gesellschaft, welche während der ganzen Laufzeit Eigentümerin des Fahrzeugs bleibt, offizieller Besitzer ist aber der Fahrer. Durch monatliche Raten mit Zins wird das Fahrzeug von der Leasing-Gesellschaft geliehen und muss nach Vertragsende wieder zurückgegeben werden.

Alternativ zur Rückgabe nach Ablauf des Vertrages kann das Fahrzeug meist auch zum Preis seines Restwertes gekauft werden. Die Händler sind nicht dazu verpflichtet, das Fahrzeug zum Kauf anzubieten, bei Autoviva wird dieses Angebot aber stets erbracht. Das häufigste Vorgehen nach Ablauf des Leasings ist der Wechsel auf ein neues Fahrzeug und ein neues Leasing. Grund dafür sind die bescheidenen Risiken für den Fahrer: Unerwartete Kosten für das Fahrzeug sind gering, da bei einem Neuwagen in den ersten beiden Jahren kaum Reparaturen anfallen. Zudem sind sogar fast alle potenziellen Reparaturkosten durch die Garantie gedeckt und einzig die Kosten für den Unterhalt müssen durch den/die Lenker/in getragen werden.

Die Festlegung der monatlichen Rate

Der Restwert des Fahrzeugs

Wie hoch die monatliche Rate an die Leasing-Gesellschaft ist, hängt von diversen Faktoren ab, die Sie auch beeinflussen können. Grundsätzlich muss bei einem Leasing die Differenz zwischen dem Neuwert des Fahrzeugs und dem Restwert nach der Benutzung bezahlt werden. Je länger das Leasing läuft, desto geringer wird der Restwert des Fahrzeugs. Der effektive Wertverlust des Fahrzeuges verläuft jedoch nicht linear, sondern in einer Kurve: Im ersten Jahr des Gebrauchs verliert ein Auto stärker an Wert als im zweiten Jahr. Die Dauer von 48 Monaten ist daher sinnvoll für Leasing-Kunden, da die monatliche Rate für eine kürzere Laufzeit höher wäre. Nach den 48 Monaten sinkt der Restwert fast linear und die monatliche Rate wird kaum mehr von der Laufzeit beeinflusst.

Die Anzahlung

Die Rate hängt also einerseits von der Laufzeit ab, ein weiterer grosser Faktor ist die Anzahlung. Je grösser die Anzahlung, desto geringer die monatliche Rate. Auch der Eintausch des vorherigen Fahrzeuges kann als Anzahlung angerechnet werden. Eine solche Sonderzahlung ist bei den meisten Verkäufern freiwillig. Sie bietet den Vorteil, dass Leasende den monatlichen Zins an ihr Budget anpassen können, wenn Sie zu Beginn einen gewissen Betrag für die Anzahlung zur Verfügung haben.

Inbegriffene Leistungen

Die vertraglich geregelten Leistungen sind individuell und haben auch Einfluss auf die Rate. Dazu gehört einerseits die Anzahl an jährlich zurückgelegten Kilometern, die im Preis inbegriffen sind. Meist werden um die 15’000-20'000 Kilometer vereinbart, Leasende können aber selbst einschätzen, wie viele Kilometer pro Jahr zurücklegt werden. Natürlich sind geringere Reichweiten günstiger, wenn die Kilometer aber überschritten werden, muss die Differenz nach Ablauf des Vertrages beglichen werden. Es lohnt sich also, bereits zu Beginn eine ehrliche Einschätzung zu treffen.

Andererseits wirkt sich auch der Kaufpreis des gewählten Fahrzeugmodells auf die Rate aus – je teurer das Fahrzeug, desto höher die Rate. Ausserdem können Zusatzleistungen vereinbart werden: Autoviva bietet beispielsweise diverse Dienstleistungen wie ein inbegriffenes Service-Paket oder auch inbegriffene Unterhaltskosten (z.B. Ölwechsel). Auch die Kosten für die Versicherung können in die monatliche Rate integriert werden, obwohl dazu ein separater Vertrag abgeschlossen werden muss.

Der Zinssatz

Abschliessend wird die Höhe der Rate auch vom Zinssatz beeinflusst. Dieser variiert abhängig von der Leasing-Gesellschaft, vom Fahrzeugmodell und von den aktuellen Aktionen der Marken. Beispielsweise bietet das Amag-Leasing teilweise 0,9%-Leasing-Aktionen, was eine viel geringere monatliche Rate zur Folge hat als das 4% Leasing einer anderen Leasing-Gesellschaft. Meist liegt der Zinssatz zwischen 0,9% und 6%. Autoviva übernimmt die Koordination mit den Leasing-Gesellschaften direkt und wir versuchen stets, das beste Angebot für Sie zu finden.

Leasing

Was passiert bei einem Unfall?

Um ein Fahrzeug leasen zu dürfen, muss dieses zwingend mit einer Vollkasko-Versicherung durch den/die Lenker/in geschützt werden, damit Unfallschäden abgedeckt sind. Abhängig vom Versicherungsvertrag fällt ein Selbstbehalt an, wenn der Unfall selbst verursacht wurde. Lenker/innen sind verpflichtet, Unfallschäden sowie andere Schäden fachgerecht reparieren zu lassen. Dazu gehören auch Parkschäden, die über die üblichen Gebrauchsspuren wie kleine Kratzer durch Türen anderer Fahrzeuge oder ähnliches hinausgehen.

Um eine unbeschwerte Rückgabe des Fahrzeuges ohne zusätzliche Kosten sicherzustellen, darf das Fahrzeug also nicht stärker abgenutzt werden als im Vertrag festgehalten (beispielweise durch eine Überschreitung der Kilometerzahl oder bei grösseren Beulen).

Die Vorteile von Fahrzeug-Leasing

Ein Fahrzeug zu leasen hat im Vergleich zur Barzahlung einige Vorzüge, besonders das geringe Risiko beim Leasing von Neuwagen und die monatlichen Fixkosten. Wenn eine Versicherung ohne Selbstbehalt abgeschlossen und der Unterhalt in die Rate inbegriffen wird, sind die monatlichen Fahrzeugkosten sehr genau einschätzbar. Auch Occasionsfahrzeuge können geleast werden, wobei das Risiko für Reparaturschäden etwas höher ist, da die Fahrzeuge nicht mehr ganz neu sind. Bei Autoviva erhalten Sie jedoch auch auf Occasionen ein ganzes Jahr Garantie. Mehr zum Thema Occasionsfahrzeuge

Da die Konditionen in der Regel attraktiv und preislich fair sind, ist ein Leasing auch in dieser Hinsicht sinnvoll. Zudem kann das Fahrzeug nach zwei Jahren entweder gekauft oder zurückgegeben werden, wie es den Bedürfnissen entspricht. Wer Abwechslung schätzt, ist mit einem Leasing sicher besser bedient als mit einer Barzahlung: Nach jedem Ablauf des Leasing-Vertrages kann ein neues Modell gewählt und neue Fahrfreude genossen werden. Mehr zum Thema Autokauf

Welche Nachteile gibt es?

Natürlich bietet ein Leasing auch Nachteile, vor allem bei zu geringem Budget. Um Überschuldung zu verhindern, gibt es gesetzliche Grundlagen, trotzdem ist die Eigenverantwortung zentral. Wer sein Budget überschätzt und die monatliche Rate nicht bezahlen kann, gerät durch den eingegangenen Vertrag unter Druck. Ein vorzeitiges Aussteigen aus dem Leasing ist zwar möglich, jedoch mit zusätzlichen Kosten verbunden. Wie oben beschrieben sinkt der Wert des Fahrzeugs am Anfang schneller als gegen Ende der Laufzeit. Da die Rate über die gesamte Dauer berechnet ist und konstant bleibt, verliert das Fahrzeug in den ersten Monaten mehr Wert, als mit der Rate beglichen wird. Wenn der Vertrag vorzeitig gekündigt wird, muss diese Differenz noch bezahlt werden.

Das Fazit

Das Thema Leasing scheint auf den ersten Blick sehr komplex, weshalb Transparenz durch die Autoverkäufer wichtig ist. Grundsätzlich ist Leasing aber ein sinnvolles und überschaubares Konzept: Der/die Fahrer/in ist verantwortlich für das Fahrzeug und zahlt einen monatlichen Betrag inklusive Zins an eine Leasing-Gesellschaft. Die Höhe der Rate ist abhängig von diversen Faktoren wie den inbegriffenen Leistungen und am Ende der Laufzeit besteht die Möglichkeit einer Rückgabe, eines Kaufs oder eines Wechsels des Fahrzeugs. Da ein Leasing immer Vor- und Nachteile hat und individuell gestaltet werden kann, wird eine persönliche Beratung bei einer Garage Ihres Vertrauens empfohlen. Für uns von Autoviva steht Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit auch beim Thema Leasing an oberster Stelle und wir würden uns freuen, mit Ihnen die Optionen zu besprechen.